Kinzigtalausflug

Ins reizvolle Kinzigtal im Schwarzwald führte der diesjährige Ausflug des Liederkranzes Dagersheim am vergangenen Samstag, dem 25. Juni 2016. Für Gengenbach, das zweite Ziel, war regnerisches und gewittriges Wetter vorhergesagt, doch in Alpirsbach, noch diesseits des Schwarzwaldkammes gelegen, lachte glücklicherweise der Himmel.

42 interessierte Liederkränzler ließen sich die gewaltige romanische Klosterkirche und die gut erhaltenen Mönchszellen zeigen und füllten den Kirchenraum mit dem gefühlvoll gesungenen „Dona pacem, domine“ von Manfred Bühler. Anschließend wurde ihnen in der „Brauwelt Alpirsbach“ bei einer humorvollen Führung alles nahegebracht, was mit dem Bierbrauen verbunden ist – vom Hopfenzupfen und der verhütenden Wirkung des Hopfenduftes über die Faßherstellung, das Sudhaus, die Alpirsbacher Bierpipeline bis hin zu den 21 Zacken der Kronenkorken. Auf die in diesem Falle gar nicht graue Theorie folgte im Braukeller „Schalander“ die Praxis: Zwei Gläser Bier aus dem reichhaltigen Sortiment des „Alpirsbacher Klosterbräus“, zwei Bauernbratwürstle mit Bierlaugenzopf und ein Bierschnaps mundeten aufs beste und regten die Sängerinnen und Sänger dazu an, die eigens von Dirigent Hartmut Becker komponierte und gedichtete vierstimmige „Alpirsbacher Bierhymne“ erschallen zu lassen.

Die ehemalige Reichsstadt Gengenbach empfing die Liederkränzler dann leider mit Starkregen, sodaß zunächst nur die Flucht ins gegenüberliegende Café übrigblieb. Glücklicherweise fanden dort alle Platz, um bei Kaffee und Kuchen die nasse nächste Stunde zu überbrücken. Pünktlich zur Stadtführung hörte der Regen auf, und man konnte unter kundiger Leitung die Fachwerkgassen der historischen Altstadt durchstreifen. Die Rathausfassade, deren 24 Fenster in der Vorweihnachtszeit als Adventskalender gestaltet werden, die im 19. Jahrhundert reromanisierte Stadtkirche, der Narrenbrunnen mit dem Lumbehund, die Stadtmauer, die vielen romantischen Winkel – über alles wußte die Stadtführerin fesselnd zu erzählen.

Zum Ausklang speiste man gut und gemütlich im Hotel-Gasthof „Sonne“ am steilen Schiltacher Fachwerkmarktplatz. Wohlbehalten und um viele Eindrücke reicher brachte Busfahrer Stefan Zworski schließlich seine Fahrgäste wieder nach Dagersheim zurück.

Martin Erdemann

 

25.06.2016 Ausflug Kinzigtal

 Liederkranz Dagersheim e.V.

Wappen-back