„Agentur Schwabenpower“ macht Frauen glücklich

Volles Haus, begeistertes Publikum. Auch die 25. Theateraufführung des Liederkranzes Dagersheim in der Festhalle am vergangenen Wochenende 16./17. April 2016 war ein voller Erfolg. Vor neuen Kulissen präsentierten die 10 Akteure der Theatergruppe unter der Leitung von Wolfgang List mit der Komödie „Agentur Schwabenpower“, einen heiteren Dreiakter, der auf humorvolle Weise das nicht immer einfache Verhältnis der Geschlechter auf die Schippe nahm.

Vroni, Mariele und Mathilde, drei gestandene Weibsbilder, wissen was Frauen wünschen und haben zu diesem Zweck die Vermittlungsagentur „Schwabenpower“, gegründet. Im Angebot sind zwei Kategorien von Männern. In Kategorie A befinden sich die Prachtexemplare zum Ausgehen und Verlieben. In Kategorie B sind die Schaffer zu finden, zum Mieten für Arbeiten aller Art. In diese Kategorie haben die drei Geschäftsführerinnen auch ihre Ehemänner Alfred, Heiner und Franz gesteckt. Doch dann taucht mit Leo ein Neuzugang für die Kategorie A auf. Heidi, die Assistentin in der Agentur, ist sofort Feuer und Flamme für diesen Burschen. Sie will ihn sich selber angeln und verfrachtet ihn deshalb in die Kategorie B. Dafür verschiebt sie Alfred, Heiner und Franz in die Kategorie A und das Trio darf sich nun über illustre Aufträge freuen. Dies bleibt aber dank der Stammkundin Frieda sowie dem neugierigen Reporter Harro Klatschmaul nicht lange unentdeckt. Daraufhin beschließen die Geschäftsfrauen, ihre Ehemänner einmal so richtig in die Zange zu nehmen.

Dass diese Szenerie für allerhand komische Situationen sorgt, wurde schnell klar. Das Publikum brüllte mehrmals regelrecht vor Lachen. Bis in die Haarspitzen emanzipiert und mit Pantoffeln ausgestattet, unter denen ihre Theatergatten reichlich Platz fanden, agierten Angelika Kuch, Andrea Wirth und Anita Schmidt als erfolgreiche, taffe Geschäftsführerinnen. Als geplagte und geschundene Ehemänner überzeugten einmal mehr Werner Laier, Dieter Nagel und Wolfgang List. Wahre Lachsalven lösten ihre Strip- und Tangoparodien aus. Bei ihrem Bühnen-Debüt als schlagfertige, burschikose Nachbarin erwies sich Sandra Laier als Naturtalent und brachte zusammen mit dem rasenden Reporter (Marc Bross) zusätzlichen Schwung in das Geschehen. Mit ausdrucksstarker Komik glänzte Klaus Zimmermann in der Rolle des Leo „Frauenknaller“ und avancierte einmal mehr zum Publikumsliebling. Seine Angebetete, gespielt von Kathrin Zimmermann, beeindruckte nicht nur als smarte Assistentin Heidi. Auch die Rolle als glücklich Verliebte spielte sie hingebungsvoll. Das Stück hat den Nerv des Publikums total getroffen. Das zeigten häufige Szenenbeifälle und ein begeisterter Schlussapplaus. Auch Liederkranzchef Klaus Daniels war am Ende mehr als angetan: „Ich bin richtig stolz auf so eine wunderbare Truppe!“ Wolfgang List bedankte sich herzlich bei den Darstellern und den vielen Helfern außerhalb des Rampenlichts, bei Küche und Service, die von der Schwimmabteilung tatkräftig unterstützt wurden, und nicht zuletzt beim großartigen Publikum aus nah und fern.

 

16./17.04.2016 Theater

 Liederkranz Dagersheim e.V.

Wappen-back